Zum Menu (Enter) Suche (Enter) Zum Inhalt (Enter)

Verkehrsmeldungen

  • Freiburg: Neuer Fahrplan beim Stadtverkehr ab 16. März

    Der Wechsel zum Jahresfahrplan 2019 bei der Freiburger Verkehrs AG (VAG) am 16. März ist geprägt von der Einbindung des neu eröffneten Streckenabschnitts der Stadtbahn Rotteckring, von Taktverdichtungen auf einzelnen Linien und von einer verbesserten Bedienung des Industriegebietes Nord.

    Stadtbahn Änderungen im Liniennetz ergeben sich bei den Stadtbahnlinien 2, 4 und 5.

    Die Stadtbahnlinie 5 fährt vom 16. März an vom Rieselfeld kommend wie bisher alle 7,5 Minuten durch Haslach. Nach der Haltstelle „Heinrich-von-Stephan-Straße“ bleibt sie in der Kronenstraße und fährt nach der Kronenbrücke über Wertmannstraße, Rotteckring und Fahnenbergplatz zur neuen Endhaltstelle „Europaplatz“ (ehemals „Siegesdenkmal“). Von dort geht die Fahrt zurück Richtung Rieselfeld. Wichtige, barrierefreie Umsteigemöglichkeiten entlang der Linie 5 gibt es an den Haltestellen „Am Lindenwäldle“, „Stadttheater“ und „Europaplatz“.

    Die Stadtbahnlinie 2 fährt dann aus Günterstal kommend im 10-Minuten-Takt vom Bertoldsbrunnen weiter Richtung „Rathaus im Stühlinger“ und über „Hauptfriedhof“ bis „Hornusstraße“.

    Die Stadtbahnlinie 4 behält ihren Fahrweg, wird wegen der großen Nachfrage jedoch von einem 10-Minuten-Takt auf einen 7,5-Minuten-Takt verbessert.

    In den Frühspitzen fährt die Linie 1 alle 4 Minuten, die Stadtbahnlinien 3, 4 und 5 fahren in dieser Zeit alle 6 Minuten.

    Bus Spürbare Veränderungen bringt der neue Fahrplan im Bereich des Stadtteils Mooswald und des Industriegebietes Nord.

    Der Fahrweg der Buslinie 10 führt künftig nicht mehr durch das IG Nord, sondern von der Paduaallee kommend im 30-Minuten-Takt durch die Elsässer Straße zur Bissierstraße.

    Die Buslinie 36 fährt im 15-Minuten-Takt zwischen Hochdorf und der Haltstelle „Moosweiher“. Jedes zweite Fahrzeug fährt dann – zeitlich versetzt zur Linie 10 – ebenfalls durch die Elsässer Straße zur Haltestelle „Bissierstraße“. Auf diese Weise kann zwischen den Haltestellen „Hofackerstraße“ und „Elsässer Straße“ im Tagesverkehr ein 15-Minuten-Takt angeboten werden.

    Die Andienung des IG Nord erfolgt vom 16. März an durch die neue Buslinie 22. Diese startet an der Haltestelle “Bissierstraße“ und fährt alle 15 Minuten – und damit deutlich häufiger als die bisherige Linie 10 – durch das IG Nord zur Endhaltestelle „Gundelfinger Straße“. Änderungen gibt es auch bei den Buslinien 24 und 27. Neu hinzu kommt die Linie 23.

    Die Linie 24 (Munzinger Straße – Paduaallee – Gundelfinger Straße – Gundelfingen Bahnhof) wird künftig im Tagesverkehr durchgängig angeboten.

    Von Herden kommend endet die Linie 27 künftig am neuen ‚Europaplatz‘. Dort besteht dann mit den Stadtbahnlinien 4 und 5 Anschluss an das Stadtbahnnetz

    Neu hinzu kommt die Linie 23, die als Pendlerlinie für das IG Nord konzipiert ist. Drei Fahrten am Morgen und weitere drei am späteren Nachmittag starten am Hauptbahnhof, fahren durch das IG Nord und enden an der Haltestelle „Gundelfinger Straße“.

    Nachtverkehr „Safer Traffic“ Entsprechend der Änderung im Tagesnetz fährt die Stadtbahnlinie 5 künftig auch im Nachtverkehr an den Wochenenden zwischen Rieselfeld und Europaplatz. Außerdem freut sich die VAG, dass die Gemeinde Münstertal wieder von den nächtlichen Anschlusstaxen angesteuert wird.

  • Breisacher Bahn: Schienenersatzverkehr (SEV) ab 1. Feb

    Aufgrund des Ausbaus der Breisacher Bahn zwischen Breisach und Freiburg gibt es ab 1.02.2019 Schienenersatzverkehr (SEV) mit folgenden SEV-Buslinien.

    Die SEV-Busse haben eine Buchstaben- und Farbkennung:

    SEV-Bus A: Breisach - Ihringen - Wasenweiler - Bötzingen - Freiburg ZOB. Dieser Direktbus ist die schnellste Verbindung zwischen Freiburg ZOB und Breisach.

    SEV-Bus B: Bötzingen - March - Freiburg Diese Verbindung fährt über Gottenheim und bedient alle Haltestellen zwischen Bötzingen und Freiburg.

    SEV-Bus C: Breisach - Ihringen - Wasenweiler - Bötzingen - Freiburg ZOB. Anders als die Linie A halten die SEV-Busse C noch zusätzlich in FR-Bissierstraße (Umstieg zur Stadtbahn Linie 3), FR-Idingerstraße und FR-Robert-Koch-Straße/Klinikum.

    Die Haltepositionen der SEV-Busse sind aus 3D-Plan des Freiburger ZOB ersichtlich.

    Die SEV-Busse verkehren im Halbstundentakt nach folgendem SEV-Fahrplan

    Die anderen Fahrpläne am Kaiserstuhl wurden auf den SEV zum 1. Februar 2019 angepasst.

  • Bus- und Bahn-Fahrplan 2019 mit unterjährigen Änderungen

    Im Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF) ist das Fahrplanjahr 2019 geprägt durch viele unterjährige Änderungen auf Grund der Inbetriebnahme von neuen und neu ausgebauten Strecken und weiteren Baustellen im Rahmen des Großprojektes „Breisgau-S-Bahn 2020“.

    Jahresfahrplanwechsel

    Zum Jahresfahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 sind bei den Bussen und Bahnen nur kleinere Veränderungen und Anpassungen im Minutenbereich vorgesehen. Einige morgendliche Züge fahren nun um wenige Minuten früher ab. Der Busverkehr der Firma Will im Markgräflerland ist besser auf die Rheintalbahn angepasst, indem einige Fahrten der Linien 261 und 264 zeitlich verlegt wurden; nun sind die Zuganschlüsse in Heitersheim und Müllheim sichergestellt. Ein früher Bus der Südbadenbus auf der Linie 7205 startet an Schultagen bereits ab St. Peter.

    Weitere Fahrplanänderungen erfolgen erst im Laufe des Jahres in folgenden Gebieten des Verkehrsverbundes:

    Hochschwarzwald

    Die Höllentalbahn nimmt stufenweise den Betrieb auf mit dem bisherigen Fahrplankonzept.

    Seit 1. Dezember 2018 fahren wieder durchgängig Züge auf der Höllentalbahn West und der Dreiseenbahn im Abschnitt Freiburg – Titisee – Seebrugg. Auf der Höllentalbahn Ost besteht weiterhin Schienenersatzverkehr (SEV). Der Busfahrplan für den Hochschwarzwald wurde auf diesen SEV angepasst und ist bereits zum 1. November 2018 erschienen.

    Ab 29. April 2019 wird auch wieder der Abschnitt Titisee – Neustadt mit Zügen befahren und das Busangebot im Hochschwarzwald für die Linien 7258, 7259, 7261 und 7262 erneut angepasst. Dann erscheint auch das Bereichsfahrplanheft „Hochschwarzwald“. Der SEV zwischen Neustadt und Donaueschingen besteht noch bis Ende Oktober 2019.

    Kaiserstuhl

    Ab 1. Februar 2019 wird die Strecke der Breisacher Bahn ausgebaut. Zwischen Freiburg und Breisach fahren deshalb Busse im Schienenersatzverkehr (SEV). Während der Bauphase tritt ein umfangreiches Ersatz-Buskonzept mit einer Buchstaben- und Farbkennung in Kraft. Teil dieses Konzeptes sind auch Schnellbusse, die zwischen dem Umsteigeknoten in Bötzingen und Freiburg direkt verkehren. Nach Abschluss aller Planungsdetails werden hierzu rechtzeitig vor Baubeginn ausführliche Informationen für die Fahrgäste herausgegeben. Am 12. Dezember findet zur Baumaßnahme eine Infoveranstaltung in Gottenheim statt.

    Ebenfalls zum 1. Februar 2019 geht die Kaiserstuhlbahn West auf der Strecke Breisach – Endingen – Riegel-Malterdingen wieder in Betrieb. Der Fahrplanwechsel verschiebt sich aufgrund der anstehenden Änderungen am gesamten Kaiserstuhl auf Anfang Februar mit einer Neuauflage des Bereichsfahrplanhefts „Kaiserstuhl“ und den Fahrplankärtchen Nr. 9, 10 und 42.

    Stadt Freiburg

    Zum 16. März 2019 wird die Stadtbahn Rotteckring in Betrieb genommen mit entsprechenden Linien- und Angebotsanpassungen im gesamten Freiburger Stadtverkehr. Auf der neuen Rotteckstrecke fährt die Stadtbahnlinie 5 zum Europaplatz. Die Linie 2 verkehrt dann über Hauptbahnhof und Klinikum zur Hornusstraße. Vor dem Start wird es detaillierte Informationen zum neuen Stadtverkehrskonzept samt neuer Fahrpläne von der Freiburger Verkehrs AG geben.

    Fahrpläne 2019

    Aufgrund der Baumaßnahmen bleiben alle Fahrpläne am Kaiserstuhl unverändert gültig bis zum Baubeginn im Februar 2019. Ebenso gelten die Fahrpläne für den Freiburger Stadtverkehr von der Freiburger Verkehrs AG bis zur Inbetriebnahme der Stadtbahn Rotteckring Mitte März 2019. Neu gedruckte Fahrpläne erhalten die Kunden bei den Verkehrsunternehmen des Regio-Verkehrsverbunds Freiburg (RVF). Die neuen Fahrpläne als PDF-Dokument zum Download finden Sie hier

  • Höllentalbahn: Zug- und Schienenersatzverkehr (SEV) ab 1. Dez

    Ab 1. Dezember 2018 fahren wieder durchgängig Züge auf der Höllentalbahn West und der Dreiseenbahn im Abschnitt Freiburg – Titisee – Seebrugg.

    Fahrplan 727

     

    Auf der Höllentalbahn Ost besteht weiterhin Schienenersatzverkehr (SEV). Im Abschnitt Titisee - Donaueschingen startet der SEV-Bus F anders als bisher nun schon in Titisee.

    Fahrplan 917

    Der Busfahrplan für den Hochschwarzwald wurde auf diesen SEV zum 1. November 2018 angepasst.

    Anschlussverbindungen mit SEV- und Regionalbussen: 

    Löffingen: SEV-Bus F < Anschluss > mit den Linien:

    7259.2 Göschweiler – Reiselfingen

    7259.3 Dittishausen

    Neustadt: SEV-Bus F < Anschluss > mit den Linien:

    7258 Lenzkirch – Bonndorf

    7259.1 Neustadt – Löffingen - Donaueschingen

    7261 Waldau / Jostal

    7262 Friedenweiler - Eisenbach

     

    Weitere Hinweise:

    Die Fahrradmitnahme in den SEV-Bussen ist nicht möglich.

    Fahrkarten sind in den SEV-Bussen nicht erhältlich.

     

    Informationsmöglichkeiten:

    Kundendialog DB Regio Tel. 0711 20 92 70 87

    Mobil: bauinfos.deutschebahn.com/mobil