Zum Menu (Enter) Suche (Enter) Zum Inhalt (Enter)

Corona: Maßnahmen im öffentlichen Nahverkehr

Busse fahren nach Schulfahrplan. Neue Studie belegt kein erhöhtes Ansteckungsrisiko. Fahrschein am Besten vorab erwerben.

Sehr geehrte Fahrgäste,

alle Verkehrsunternehmen im RVF fahren auch während des Lockdowns nach den regulären Fahrplänen. Alle Verkehrsunternehmen im Schülerverkehr fahren nach Schulfahrplan.
Ausgesetzt ist der Nachtverkehr der VAG (Safer Traffic) und die Nachtbusse der Südbadenbus GmbH, ebenso wie die Sportbusse zu den SC-Heimspielen. In Breisach ist bis auf Weiteres der Stadtbusverkehr der Linien 3 und 4 eingestellt. Der Bürgerbus Merzhausen fährt nicht. Auch die VAG Schauinslandbahn ist voraussichtlich bis Ende März außer Betrieb.

In der Fahrplansuche sind alle aktuell gültigen Fahrpläne eingestellt.

Neue Studie der Charité in Berlin belegt: Kein höheres Ansteckungsrisiko
Die regelmäßige Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist im Vergleich zum Individualverkehr nicht mit einem höheren Risiko einer SARS-CoV-2-Infektion verbunden. Zu diesem Ergebnis kommt eine in dieser Form bisher einzigartige Studie der Charité Research Organisation (CRO). Das renommierte Forschungsinstitut hat im Auftrag der Bundesländer und des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) das konkrete Ansteckungsrisiko von Fahrgästen in Bussen und Bahnen mit dem von Pendlerinnen und Pendlern verglichen, die regelmäßig mit Pkw, Motorrad oder Fahrrad unterwegs sind.

Weitere Infos zur Charité-Studie unter besserweiter.de.

Nutzung Nahverkehr:

  • Tragen Sie bitte bei einer Inzidizenz unter 100 einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. Dies gilt auch für Kinder ab 7 Jahren und die Wartezeit an Bahnsteigen oder Haltestellen.
  • Bei einer Inzidenz über 100 gilt die sog. "Notbremse". Dann ist das Tragen einer FFP2-, KN95- oder N95-Maske Pflicht.
  • Teilweise ist der Einstieg in Busse nur an den hinteren Türen möglich.
  • Auch der Fahrscheinverkauf beim Fahrpersonal ist noch teilweise ausgesetzt, sofern nicht schon Schutzscheiben im Fahrerbereich installiert werden konnten.
  • Sonderregelung im Bus zur Entwertung 2x4-Fahrten- und PunkteKarte: Fahrgäste dürfen diese durch händische Eintragung des Nutzungsdatums selbst entwerten. Es ist darauf zu achten, dass der Eintrag z.B. per Kugelschreiber wischfest und nicht löschbar ist.
  • Der VAG pluspunkt hat täglich außer sonntags von 8.30 - 14.30 Uhr geöffnet, das VAG Kundenzentrum Radstation am HBF ist Montag bis Freitag von 9.30 bis 14 Uhr geöffnet. Die VAG-Zentrale (Fundbüro, EBE) ist für Besucher geschlossen. Das SBG KundenCenter am Freiburger ZOB und die DB Reisezentren sind regulär geöffnet.

Sie benötigen einen Fahrschein. Der RVF empfiehlt Fahrscheine im Vorverkauf zu erwerben, z.B. als MobilTicket über die Apps FahrPlan+, VAG mobil oder über den DB Navigator. Einzelfahrscheine und 24-Stunden-Karten per App sind rabattiert.
Außerdem stehen stationäre Automaten, die Onlineshops von VAG und DB und die Verkaufsstellen zum Fahrscheinkauf zur Verfügung.

Wir bitten außerdem alle Fahrgäste, in den öffentlichen Verkehrsmitteln den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Gesundheitsbehörden des Landes und der Kommunen Folge zu leisten. Bitte

  • Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten.
  • Waschen und desinfizieren Sie Ihre Hände mehrmals am Tag gründlich.
  • Vermeiden Sie enge Kontakte und halten Sie so gut wie möglich Abstand.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihre Verkehrsunternehmen im RVF