Zum Quickmenu (Enter) Zum Menu (Enter) Suche (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Kennzahlen RVF

Wer fährt wie und mit was – eine kleine Auswahl an Kennzahlen zu Angebot und Nutzung der Verkehrsmittel im RVF.

Kennzahlen zum Angebot im RVF

Die 20 Verkehrsunternehmen im RVF bieten ein dichtes Verkehrsnetz, aufeinander abgestimmt an den Umstiegshalten und im Takt – von 5 Uhr morgens bis 3 Uhr nachts, an Wochenenden fast durchgängig.

  • 0

    Fahrzeuge

    im RVF

  • 0

    Linienkilometer

    in Millionen

  • 0

    Platzkilometer

    in Milliarden

  • Fahrzeuge im RVF 2016
  • Linienkilometer im RVF 2016
    0

    Mio. Linienkilometer

    Unter Linienkilometer werden alle gefahrenen Kilometer aller Fahrzeuge im RVF in einem Jahr zusammengefasst. Insgesamt werden im RVF rund 25 Mio. Linienkilometer pro Jahr zurückgelegt. Dies entspricht 33 Fahrten zum Mond – inklusive Rückfahrt.

  • Platzkilometer im RVF 2016
    0

    Mrd. Platzkilometer

    Platzkilometer spiegeln das Platzangebot auf den gefahrenen Linienkilometern pro Jahr wieder. Insgesamt werden im RVF rund 3,8 Mrd. Platzkilometer pro Jahr zurückgelegt. Auf jeder der 33 Hin- und Rückfahrten zum Mond können 148 Fahrgäste einsteigen – noch gibt es freie Plätze.

Kennzahlen zur Nachfrage im RVF

Jedes Jahr werden von Ihnen rund 120 Mio. Fahrten im RVF unternommen, davon die meisten mit Fahrschein. Das lässt sich auch genauer aufschlüsseln, ohne dass wir es auf eine Person zuschreiben könnten.

Fahrten im RVF

  • Fahrten im RVF

    Die Fahrgastzahlen ermitteln wir statistisch, indem die verkauften Fahrscheine mit standardisierten Nutzungshäufigkeiten multipliziert werden. Diese drückt in Zahlen aus, wie oft ein Fahrschein im Durchschnitt vom Kunden benutzt wird. Bei 120 Mio. Fahrten nutzt jeder Einwohner Deutschlands 1,5 mal pro Jahr die Verkehrsmittel im RVF. Anders gerechnet, jeder Einwohner von 0 bis 99 Jahren im RVF-Gebiet fährt 185 mal pro Jahr mit Bus, Stadtbahn oder Zug – also mindestens jeden zweiten Tag. Davon fast 90 % mit einer RegioKarte.

  • Entwicklung der Fahrgastzahlen im RVF 1991 – 2016

    Fahrgastzahlen in Millionen

    Die Fahrgastzahlen haben sich seit der Einführung des Verbundtarifs 1991 (Regio-UmweltKarte) enorm gesteigert. Der Zuwachs beträgt 75 %, auch weil sich bereits 1996 das Verbund-Fahrscheinangebot um die Einzelfahrscheine und Mehrfahrtenkarten erweitert hat.

Absatzzahlen einzelner Fahrscheine

    Verkauf von RegioKarten Erwachsene 2016

  • Verkauf von Monatskarten (exemplarisch RegioKarte Erwachsene 2016)
    0

    verkaufte RegioKarten

    Monatskarten werden im RVF als RegioKarte oder SemesterTicket ausgegeben. Auch in Abos, bei der Jahreskarte oder dem SemesterTicket werden einzelne Gültigkeitsmonate als jeweils ein Fahrschein gezählt.

    Der Bestseller ist die RegioKarte. Pro Jahr werden über 1,5 Mio. RegioKarten inklusive dem SemesterTicket verkauft. Umgerechnet besitzen 125.000 Personen immer einen Monatsfahrschein, d.h. jeder fünfte Einwohner im Verbundgebiet besitzt eine RegioKarte oder ein SemesterTicket.

    Ein großer Anteil ist Stammkundschaft: fast 2/3 der RegioKarten für Erwachsene werden im Abonnement oder als Jahreskarte ausgegeben – Tendenz steigend. Es lohnt sich, wie der Vergleich zeigt.

  • Absatzentwicklung im Barverkehr

    Absatzentwicklung im Barverkehr und KONUS, KombiTicket u.a.

    (Verkaufte Fahrscheine in Mio.)

     

    Fahrscheine für einzelne Fahrten werden im RVF als „Barverkehr” bezeichnet. Seit 1996 sind diese auch Verbundtarife und werden bei allen Unternehmen im gesamten Verbundgebiet anerkannt.

    Allein bei den Einzelfahrscheinen werden pro Jahr knapp 4,7 Mio. Stück verkauft. Die PunkteKarte, die bereits vor 1991 als Umweltpunktekarte schon das übergreifende Fahren ermöglichte, spielt nur noch eine untergeordnete Rolle. Auch deshalb, weil mit der Einführung von KONUS Touristen keine Fahrscheine für einfache Fahrten mehr benötigen. Seit 1997 hat sich der Absatz im Barverkehr mehr als verdoppelt.

  • MobilTicket: Fahrscheinverkäufe und Umsätze (ausgewählte Quartale)

    Bereits seit Januar 2009 werden im RVF Fahrscheine für mobile Endgeräte angeboten. Bis zum Februar 2015 über das Ticketsystem HandyTicket Deutschland, seitdem als MobilTicket über das Ticketsystem der VAG.

    Bis heute wurden bereits 400.000 Fahrscheine per Smartphone gekauft. Hier macht der Einzelfahrschein für spontane Fahrten den Löwenanteil mit 95 % aus. Aber auch die angebotenen REGIO24 und neuerdings die RegioKarte Basis erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Täglich werden durchschnittlich 250 Fahrscheine per Smartphone gelöst. Seit der Einführung hat sich der Umsatz mit dem HandyTicket/ MobilTicket verzwanzigfacht. Es ist ja auch wirklich einfach – einfach mal testen