Zum Quickmenu (Enter) Zum Menu (Enter) Suche (Enter) Zum Inhalt (Enter) Zum Footer (Enter)

Häufig gestellte Fragen ...

... zu Fahrscheinen und Regelungen im RVF – Anklicken und schnell informieren.

  • Gelten RVF-Fahrscheine für Busse, Stadtbahnen und Regionalzüge?

    Ja. RVF-Fahrscheine gelten grundsätzlich für Fahrten in allen Bussen, Stadt- und S-Bahnen und Regionalzügen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Das Verbundgebiet umfasst die Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen sowie die Stadt Freiburg.

    Innerhalb der gekauften bzw. entwerteten Tarifzonen können Sie auch umsteigen und das Verkehrsmittel wechseln.

    Beispiel: mit einem Einzelfahrschein der Preisstufe 2 können Sie in Freiburg mit dem Bus oder der Stadtbahn zum Hauptbahnhof fahren, dort in die Regionalbahn nach Emmendingen steigen und in Emmendingen den Stadtbus nutzen.

    Die Einzelfahrscheine sind ab Kauf/Entwertung zeitlich gestaffelt gültig für die direkte Fahrt zum Zielort, in der Preisstufe 1 für 1 Stunde, in der Preisstufe 2 für 2 Stunden und in der Preisstufe 3 für 3 Stunden. 

  • Welche Züge sind mit RVF-Fahrscheinen nutzbar?

    Die RVF-Fahrscheine gelten für alle Züge des Nahverkehrs, das sind:

    • S-Bahn (BSB),
    • RegionalBahn (RB),
    • RegionalExpress (RE),
    • InterRegioExpress (IRE),
    • sowie in den Triebwagen der SWEG.

    Für Fahrten in der 1. Klasse der DB Regio wird ein Zuschlag erhoben.

    Für Fragen zum Fernverkehr (ICE, IC, EC) wenden Sie sich direkt an die DB Fernverkehr.

  • Gelten im RVF das „Schülerferien-Ticket”, „Baden-Württemberg-Ticket”, „Schönes-Wochenende-Ticket” und „Quer-durchs-Land-Ticket” der DB?

    Uneingeschränkt nutzen im gesamten RVF-Gebiet können Sie das Baden-Württemberg-Ticket und das SchülerFerienTicket Baden-Württemberg.  

    Schönes-Wochenende-Tickets und Quer-durchs-Land-Ticket gelten nur in den Nahverkehrszügen, die von außerhalb in das RVF-Gebiet hinein oder umgekehrt aus dem RVF-Gebiet herausfahren und im Anschluss auf der Breisgau-S-Bahn (BSB) – also nicht für Fahrten nur innerhalb RVF.

  • Gilt die „BahnCard” der DB im RVF?

    Mit der BahnCard erhalten Sie für RVF-Fahrscheine keine zusätzliche Ermäßigung.

    Ausnahme ist die BahnCard 100, diese wird im RVF anerkannt

    • innerhalb der Zone A (Stadt Freiburg) in allen Verkehrsmitteln.
    • im ganzen RVF-Gebiet in den Zügen der DB Regio, den Bussen der Südbadenbus (SBG) und in der Breisgau-S-Bahn (BSB).
  • Was tun bei Fahrten im Nahverkehr, die außerhalb des RVF-Gebietes beginnen bzw. enden?

    Der RVF hat mit den angrenzenden Verkehrsverbünden zahlreiche Regelungen getroffen, die das „verbundübergreifende Fahren” erleichtern. Hier finden Sie eine Übersicht und dazugehörige Fahrscheine.

  • Was tun bei defekten Fahrscheinautomaten oder Fahrkartenentwertern?

    Melden Sie Defekte bitte unverzüglich beim Einstieg dem Fahrer oder dem Zugbegleitpersonal. Die Fahrer von Bussen und das Zugbegleitpersonal können Ihnen Fahrscheine verkaufen bzw. entwerten. Die Fahrer der SWEG geben für diesen Fall sog. „Notfahrscheine” aus.

  • Welche Mitnahmemöglichkeiten bieten RVF-Fahrscheine?

    Mit der Fahrkarte REGIO24 für 1 Person können Sie immer bis zu 4 Kinder bis einschließlich 14 Jahre mitnehmen.

    Mit den Monatskarten für Erwachsene (RegioKarte Übertragbar, Abo, Jahr, Job und JobTicket BW) können Sie an Sonn- und Feiertagen zusätzlich 1 Erwachsenen und bis zu 4 Kinder bis einschließlich 14 Jahre mitnehmen. Dies gilt nicht für die RegioKarte Basis.

    Anstelle eines Kindes ist auch die Mitnahme eines Hundes möglich.

    Anstelle eines Erwachsenen können Sie natürlich auch noch ein Kind (oder einen Hund) mitnehmen.

    Die Mitnahme eines Fahrrades anstelle einer Person ist nicht möglich.

  • Gilt die RegioKarte auch noch am ersten Tag im neuen Monat?

    Die an den Kalendermonat gebundenen RegioKarten Basis, Abo, Jahr, Job, JobTicket BW, Schüler und das SchülerAbo gelten bis einschließlich des ersten Werktages des Folgemonats. Dabei zählen Samstage nicht als Werktage.

  • Gilt KONUS im RVF?

    Ja. KONUS steht für „KOstenfreie NUtzung des ÖPNV für Schwarzwaldtouristen”. Jeder Übernachtungsgast in einer KONUS-Gemeinde erhält eine KONUS-Gästekarte. Diese berechtigt zur freien Nutzung aller Busse und Bahnen. Weitere Informationen

  • Fahren Menschen mit Behinderung kostenlos?

    Schwerbehinderte Menschen können unentgeltlich mitfahren, wenn ein

    • Schwerbehindertenausweis (grün/orange)
    • Ausweis zur unentgeltlichen Beförderung im öffentlichen Personennahverkehr (grün/orange)

    jeweils mit Beiblatt und gültiger Wertmarke vorliegt. Ist im Ausweis das Merkzeichen „B” eingetragen, fährt eine ständige Begleitperson ebenfalls unentgeltlich.

    Weitere Informationen

  • Wo meldet man Gruppenreisen an?

    Gruppen unbedingt vorab beim befördernden Verkehrsunternehmen anmelden:

    • Busfahrten mit mehr als 10 Personen spätestens drei Tage vor Fahrtantritt.
    • Zugfahrten mit mehr als 20 Personen bei SWEG oder BSB spätestens sieben Tage vor Fahrtantritt.
    • Zugfahrten mit mehr als 36 Personen bei DB Regio spätestens sieben Tage vor Fahrtantritt.

    Weitere Informationen und Kontaktdaten

  • An wen wendet man sich bei verlorenen oder vergessenen Gegenständen?

    Fundsachen verbleiben immer bei dem jeweilig benutzten Verkehrsunternehmen.

    Weitere Informationen und Kontaktdaten

  • Benötigt man eine Quittung für Fahrscheine?

    Die RVF-Tarife sind offiziell vom Regierungspräsidium Freiburg genehmigt. Daher ist der Originalfahrschein auch als Quittung zur Vorlage beim Finanzamt oder dem Arbeitgeber gültig. Eine nachträgliche Rechnungsstellung oder Bestätigung über den Fahrscheinpreis ist nicht nötig. Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7% ist enthalten.

  • Wo bekomme ich Auskunft zu meinem Fahrtwunsch?

    Die Fahrplanauskunft auf dieser Webseite bietet den Schnellzugriff auf Fahrten im RVF aufgrund einer Vorauswahl.

    Mehr einstellbare Optionen wie Verkehrsmittelwahl oder Abfrage nach Adresse bietet die erweiterte Eingabe zur landesweiten Fahrplanauskunft.

    Von unterwegs ist die mobile Fahrplanauskunft über die RVF-App FahrPlan+ abrufbar. 

    Sie können auch einfach anrufen: 01805 77 99 66 (Festnetz 14 Cent/Minute, Mobilfunk max. 42 Cent/Minute).

    Alle Zugänge greifen auf die Daten der landesweiten Fahrplanauskunft EFA zurück. Diese enthält alle Angaben zum öffentlichen Verkehr für ganz Deutschland und des angrenzenden Auslands. Auch Fernverkehrsverbindungen sind enthalten, Fernbusse sind noch nicht integriert.