Tarifanpassung zum 1. August

Einzelfahrscheine verteuern sich nicht. Anpassung bei Mehrfahrtenkarten und Zeitkarten. 

Zum 01. August wurden im RVF die Fahrpreise erhöht. Hintergrund sind deutliche Kostensteigerungen bei den Verkehrsunternehmen im RVF, auch aufgrund neuer Verkehrsangebote. Wie bereits im Vorjahr bleibt der RVF unter der Anpassung, die aufgrund des Kostennachweises möglich gewesen wäre. Die Einzelfahrt bleibt preislich unverändert. Mehrfahrtenkarten und Tageskarten verteuern sich leicht. Auch bei den Zeitkarten wurden die Preise angepasst.

Anpassung bei Zeitkarten: Der Preis der RegioKarte Übertragbar wird um 2 Euro auf 57,50 Euro monatlich erhöht, die persönliche RegioKarte Basis um 1,50 Euro auf 54 Euro. Entsprechend verteuern sich anteilig die RegioKarte Abo, Jahr, Job bzw. JobTicket BW. Übersicht RegioKarten

Im Ausbildungsverkehr wird die RegioKarte Schüler um 1,50 Euro pro Monat teurer und kostet nun 41 Euro. Für alle Schülerinnen und Azubis, die regelmäßig Bus und Bahn nutzen, gibt es das bequeme SchülerAbo für monatlich nur 34,80 Euro. Das SemesterTicket für Freiburger Studierende wird ab dem Wintersemester 94 Euro kosten. 

Anpassung bei Fahrten in die Nachbarverbünde: Wesentliche Änderung für unsere Kunden ist die Nutzung der PunkteKarte für die Übergangsbereiche der Nachbarverbünde TGO, VSB, RVL und WTV: Nun sind 2 Punkte zusätzlich zu entwerten, entweder zur benötigten Anzahl an Punkten im RVF oder in Kombination mit einer RegioKarte für Erwachsene. Ergänzungskarten für RegioKarten-Inhaber, die in die Übergangsbereiche der Nachbarverbünde pendeln, kosten nun einheitlich 22 Euro. Die 24-Stunden-Anschlusskarte zur RegioKarte für die vier Nachbarverbünde, badisch24, kostet nun 12,00 Euro.

Tabellarische Übersicht der nun gültigen Preise.